Gefüllter Bienenstich

Warum heißt der Kuchen Bienenstich nun Bienenstich?
Zutaten Teig
  • 500 g Mehl

  • 30 g Hefe

  • 100 g Zucker

  • 1/4 l lauwarme Milch

  • 1 TL unbeh. Zitronenschale

  • 100 g weiche Butter

  • 2 Eier

Zutaten Belag
  • 120 g Butter

  • 150 g Zucker

  • 3 EL Honig

  • 2 EL Schlagsahne

  • 250 g Mandelblätter

Zutaten Füllung
  • 2 P. Mandel-Puddingpulver

  • 1/2 l Milch

  • 1/2 l Schlagsahne

  • 2 EL Zucker

  • 4 EL Mandellikör

  • 200 g Aprikosenkonfitüre

Zubereitung Gefüllter Bienenstich

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken.

Die zerbröckelte Hefe mit 1 TL Zucker in etwas Milch verquirlen, in die Vertiefung gießen und Mehl darüber stäuben. Zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten ruhen lassen.

Zitronenschale, den restlichen Zucker, die Butter in Flöckchen und die Eier auf dem Mehlrand verteilen. Von der Mitte her die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten, dabei die restliche Milch zugeben.
Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Für den Belag Butter, Zucker, Honig und Sahne zum Kochen bringen. Anschließend die Mandeln einrühren und die Masse kühl stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und auf ein gefettetes Backblech geben. Den Belag auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

Backofen vorheizen: U/O-Hitze: 180°C, Umluft 160°C. 35 Minuten backen.

Für die Creme das Puddingpulver mit etwas kalter Milch glatt rühren. Die restliche Milch mit der Schlagsahne und dem Zucker zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver zufügen und einige Male aufwallen lassen.
Den Likör einrühren. Creme kalt stellen.

Den Kuchen auf die Seite mit dem Mandelbelag stürzen und waagerecht durchschneiden, so dass zwei Teigplatten entstehen.

Die Aprikosenkonfitüre leicht erwärmen und auf den unteren Boden streichen.
Darauf die Creme geben und mit der Mandel-Teigplatte bedecken. Kalt stellen.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

Mal was Neues ausprobieren?

Zwetschgen-Nuss-Sahne-Torte

Sahnetorte mit Pfllaumenkompott und Rotwein

Boden
  • 4 Eier

  • 175 g Zucker

  • 3 EL heisses Wasser

  • 100 g gemahlene Haselnüsse

  • 50 g Weizenmehl

  • 50 g Speisestärke

  • 2 TL Backpulver

Füllung 1
  • 750 g entsteinte Zwetschgen/Pflaumen

  • 1 1/2 TL Zimt

  • 150 g Zucker

  • 4 EL Wasser

  • 40 g Speisestärke

  • 125 ml Rotwein

Füllung 2
  • 750 ml Schlagsahne

  • 50 g Zucker

  • 10 Blatt Weiße Gelatine

  • 75 ml Rotwein

Pflaumen-Torte

Für den Tortenboden die Eier, Zucker und das heisse Wasser circa 3 Minuten in einer Rührschüssel cremig aufschlagen.
Nüsse, Mehl, Stärke und Backpulver mischen und anschließend unter die Eimasse heben.

Springform Ø 26cm mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C U-/Oberhitze 25-30 Minuten backen.

Entsteinte Zwetschgen in kleine Stücke schneiden. Zwetschgen mit dem Zucker, Zimt und Wasser in einem Kochtopf zu Kompott kochen.
125 ml Rotwein mit der Stärke glattrühren. Unter Rühren dem Zwetschgenkompott hinzufügen, kurz aufkochen lassen und unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.

Ausgekühlten Tortenboden waagerecht in zwei Hälften schneiden.

Untere Hälfte mit einem Tortenring umschließen. Kompott einfüllen und glattstreichen.

Gelatine laut Verpackungsangabe in kaltem Wasser quellen lassen. Sahne steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.

Gelatine ausdrücken und zusammen mit 75 ml Rotwein in einem Kochtopf bei schwacher Wärme auflösen. Gelöste Gelatine unter die Sahne heben.

Hälfte der Sahne auf das Kompott geben und den zweiten Boden auflegen.

Restliche Sahne einfüllen und glattstreichen.

Torte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach die Torte aus dem Tortenring lösen und nach Belieben dekorieren.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

Copyright © 2019 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.